Deutlicher Sieg der B-Jugend

.

B-Jugend siegt deutlich

Königsborner SV - TV Werne 30:12 (15:6)


Am Sonntagnachmittag stand für die weibliche B-Jugend das nächste Punktspiel gegen das Team aus Werne an. In heimischer Halle zeigte das Team von Anfang an, dass es dieses Spiel gewinnen wollte. Dem Trainerteam war von Anfang an klar, dass es für alle acht Spielerinnen ein sehr ermüdendes Spiel wird.
Diese Vermutung wurde bestätigt, da die meisten Tore in der Anfangsphase durch Tempogegenstöße fielen. So konnte sich die Heimmannschaft Tor um Tor absetzen. Einzig das lange Angriffsspiel der Werner nahte an der Konzentration der Spielerinnen, so dass nun öfter verworfen wurde und die Pässe unsauberer gespielt wurden.
Die zweite Hälfte zeigte dann ein ähnliches Bild, jedoch ist allen Spielerinnen klar, dass die Leistung am nächsten Dienstag gegen Overberge eine ganz andere sein muss.

B-Jugend siegt gegen Soest

.

B-Jugend gewinnt in letzter Minute

Königsborner SV – Soester TV 27:26 (15:13)


Am Sonntagmittag stand für die weibliche B-Jugend des Königsborner SVs das zweite Qualispiel an. Der kompletten Mannschaft war klar, dass mit der B-Jugend aus Soest ein ganz anderer Gegner wartete als noch in der letzten Woche. Der sowieso schon kleine Königsborner Kader erlitt nach knapp fünf Minuten schon der erste Schock, nach einem unglücklich Zusammenprall musste eine Spielerin sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Von da an mussten alle Feldspielerinnen durchspielen und lediglich eine Torhüterin saß neben dem Trainerteam auf der Bank. Jedoch kämpfte das Team weiter um jeden Ball und so ging man mit einer knappen 15:13-Führung in die Pause. Nach Wiederanpfiff merkten die Zuschauer dem Team dann die müden Beine an. Doch da das Königsborner Torhüter Duo sehr gut ablieferte, konnte Soest immer nur ausgleichen, aber nie in Führung gehen. Am Ende kam dann fünf Sekunden vor Schluss der wichtige Siegtreffer nach einem schönen Pass von Stina auf Pia. In einer Woche geht es dann wieder Zuhause gegen das Team aus Werne gegen das die nächsten zwei Punkte eingefahren werden sollen.

Sieg der B-Jugend

.

Sieg im Ersten Qaulispiel der B-Jugend

VfL Brambauer – Königsborner SV 10:26 (4:13)

Am Samstagnachmittag stand für die weibliche B-Jugend das erste Spiel in der Kreisqualifikation gegen den VfL Brambauer an. Nach einem weniger erfolgreichen Testspiel in der vorherigen Woche gegen den Asc Dortmund, war der Mannschaft klar, dass man sich steigern musste.
Nach einer starken Anfangsphase und einer 12:2-Führung nach einer Vierstelstunde nahm der Heimtrainer die Auszeit, jedoch zeigte diese nicht die erhoffte Wirkung, so dass die Königsbornerinnen mit einer soliden 13:4-Führung in die Halbzeit gingen.
Die zweite Hälfte startete holpriger, die Abwehr stand nicht mehr ganz so konstant wie noch am Anfang. Allerdings hielt dies nur kurz an und so konnten die Mädels wieder ihr Tempospiel ausspielen und so durch viele Situation einfache Tore erzielen. Alle Spielerinnen konnte sich so in die Torschützenliste eintragen und ein besonderen Lob geht an unsere Jüngste im Tor Amelie, die ein super Spiel gemacht hat und aus vielen Paraden direkt den Tempogegenstoß einleiten konnte. In der Höhe ein verdienter 26:10-Sieg, das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag in der heimischen Kreissporthalle gegen den Soester TV statt.

Souveräner Sieg der B-Jugend

.

Sieg unter der Woche der B-Jugend

Königsborner SV - TuSE Overberge 29:11 (13:3)

Am Dienstagabend stand für die weibliche B-Jugend des Königsborner SVs das Nachholspiel gegen die noch punktlose Mannschaft aus Overberge an.
Von Anfang an brachten die Königsbornerinnen eine engagierte und konzentrierte Leistung auf die Platte, so dass man sich schnell auf 12:3 absetzen konnte. Zur Freude des Königsborner Trainers konnte dann die C-Jugendliche Amelie im Tor der Heimmannschaft ihre ersten Minuten in der B-Jugend sammeln. Amelie lieferte in den 35 Minuten, in denen sie im Tor stand, ein starkes Spiel ab.
Jedoch agierte der Königsborner Angriff ab der 15. Minute ideenlos, so dass man zur Pause nur noch ein Tor werfen konnte. Allerdings funktionierte die Abwehr so gut, dass das kein Problem war. Zur Pause war das Spiel bereits entschieden, jedoch lief das Königsborner Tempospiel weiter auf Hochtouren. So konnte man sich Tor um Tor weiter absetzen und am Ende stand ein nie gefährdeter 29:11-Heimsieg auf der Anzeigetafel. Die Trainer sind zufrieden und freuen sich auf das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Hamm, in dem eine Vorentscheidung um die Kreismeisterschaft fallen wird.

B-Jugend weiter auf der Erfolgsspur

Auswärtssieg in Brambauer der B-Jugend

VfL Brambauer – Königsborner Sv 12:16 (9:7)

Am Mittwochabend stand für die weibliche B-Jugend das erste Spiel des neuen Jahres an. Auswärts ging es gegen das Team vom VfL Brambauer gegen welches man in der Hinrunde nur Unentschieden gespielt hatte. Anfangs fanden die Königsbornerinnen nicht gut in die Partie, es gab viele technische Fehler und nur dank einer gut aufgelegten Torhüterin konnte der Pausenrückstand in Grenzen gehalten werden. In der Halbzeit Pause fand Torben Tecklenborg die richtigen Worte, so dass die Mädels in der 33. Minute erstmals in Führung gehen konnten. Da die Absprache in der Abwehr nun auch besser funktionierte und im Angriff die Anweisungen aus der Pause umgesetzt wurden, konnte man sich absetzen. Das Ergebnis wäre sicher noch höher ausgefallen, wenn nicht so viele Bälle der Königsbornerinnen an die Latte oder an den Torpfosten geknallt wären. Jedoch sind Spielerinnen und Trainier froh, die Tabellenführung verteidigt zu haben. Am Wochenende kommt dann die B-Jugend aus Ahlen in die Kreissporthalle und auch hier ist das Ziel: die zwei Punkte in heimischer Halle zu behalten und somit den ersten Platz zu verteidigen.

B-Jugend weiter ungeschlagen

B-Jugend bleibt weiter ungeschlagen

Königsborner SV – JSG HLZ Ahlen 2 33:20 (12:11) 

 

B-Jugend weiter ungeschlagen! 

Am Sonntagmittag stand für die weibliche B-Jugend des Königsborner SVs das Spiel gegen die Ahlener Mannschaft an gegen welche sie in der Hinrunde nur Unentschieden spielen konnten. Die erste Überraschung erlebten die Mannschaften jedoch schon vor Anpfiff, denn der Schiedsrichter hatte kurzfristig abgesagt. So griff dann nach kurzer Nachfrage bei beiden Teams und den Zuschauern ein Königsborner zur Pfeife. 

Am Anfang fand die Heimmannschaft nicht gut ins Spiel. Die Abwehr bekam wenig Zugriff auf die Ahlener Spielmacherinnen und der Angriff agierte oft ideenlos. So lagen die Königsbornerinnen zur Pause mit nur einem Tor vor. In der zweiten Hälfte zeigte sich den Zuschauern dann aber ein anderes Bild, die Mädels überliefen die Ahlenerinnen und vorne im Angriff traf das Team von Torben Tecklenborg von allen Positionen. Platzierte Würfe aus dem Rückraum, Aufsetzer von den Außen, Treffer aus dem Gegenstoß und schöne Kreisanspiele sorgten dafür, dass der Vorsprung immer größer wurde. So waren die Ahlener in jeder Minute der zweiten Hälfte konditionell unterlegen und fanden oft kaum ein Mittel gegen ein gut agierenden Königsborner Angriff. Trainer und Spielerinnen sind froh, die zwei Punkte in heimischer Halle behalten zu haben und fahren nächste Woche mit viel Selbstbewusstsein zum „Topspiel“ nach Hamm.