3. Liga Königsborner SV – TV Aldekerk 21:30 (10:16).

Gegen den Tabellenführer aus Aldekerk hatten die Damen des KSV, wie im Hinspiel, keine großen Chance. Wie im Hinspiel fehlte der Mannschaft die nötige Konzentration und das notwendige Durchsetzungsvermögen, um die offensive und sehr aggressive Abwehr der Gäste in die nötige Bedrängnis zu bringen. Hinzu kam, dass man den Gast durch viele technische Fehler zu leichten Torerfolgen einlud. Auch im Abwehrverbund zeigten sich einige Lücken, die der Gast zu nutzen wusste.
Dies sah in den ersten zehn Minuten der Begegnung noch ganz anders aus. Der Gast führte zwar stetig, aber die KSV-Damen nutzten ihre Chancen und konnten sich auf eine gut aufgelegte Sarah Ebel im Tor verlassen. So stand es nach elf Minuten nur 6:5 für Aldekerk. Durch die ersten unnötigen Ballverluste im Aufbau, konnten die Gäste eine vier Tore Führung herausspielen. Maike Benden verkürzte jedoch in der 23. Minute auf 9:11 und hielt somit die Partie offen. Doch dann lief bei den Gastgeberinnen nicht mehr viel. Technische Fehler, Fehlwürfe und Anspiele die kaum zu erreichen waren, führten dazu, dass der Tabellenführer sich
zur Pause auf sechs Tore absetzen konnte. Das kuriose an dieser Tatsache war, dass er auch nicht immer überzeugen konnte. 

Die zweite Hälfte begann relativ ausgeglichen und die in blau gekleideten Gastgeberinnen konnten in den ersten zehn Minuten den Rückstand auf fünf Tore verkürzen. Doch dann schlichen sich wieder Fehler ins Spiel, die der Gast ausnutzen konnte, um sich Tor um Tor  abzusetzen. Trainer Kai Harbach versuchte alles und wechselte munter durch. Doch eine Besserung wollte nicht erfolgen. So musste man am Ende der Partie neidlos anerkennen, das Aldekerk, wie im Hinspiel, einfach zu stark für den KSV ist und man die noch notwendigen Punkte gegen andere Mannschaften holen muss. 

Diese Vorhaben darf in den nächsten Spielen gerne gelingen, denn dann spielt man gegen Teams, gegen die in der Hinrunde gepunktet wurde. 

Kai Harbach: Das war heute keine gute Leistung meiner Mannschaft. Ihr fehlte in vielen Situationen der nötige Biss. In der Abwehr haben wir keinen richtigen Zugriff bekommen und im Spielaufbau haben wir uns zu viele technische Fehler, gegen die starke und aggressive Abwehr des Tabellenführers, erlaubt. Aldekerk ist dadurch, vor allem in der ersten Hälfte, zu einigen leichten Torerfolgen gekommen. Im nächsten Auswärtsspiel beim 1. FC Köln müssen wir uns schon steigern, um punkten zu können.

Aufstellung: 1 Ebel, Sarah, 16 Seckelmann, Vanessa; 2 Liese, Jana; 5 Webers, Melanie 2; 9 Mastalerz, Sandra 5 (4/4), 10 Wrede, Hanna 1, 11 Benden, Maike 2, 14 Prasch, Celina, 21 Pelz, Celine, 22 Koeppel, Ricarda 1, 24 Feldmann, Julia 1, 26 Bergmann, Anna Lena 3, 25 Esterhaus, Maike 4, 29 Gerbe, Lisa 2