3.Liga KSV – HSG Marpingen/Alzweiler 19:16 (10:8)

Einen eminent wichtigen Sieg errangen die Damen des KSV im Heimspiel gegen den Gast aus dem Saarland. Ricarda Köppel musste Lisa Gerbe, die in dieser Saison aufgrund einer Schulterverletzung nicht mehr spielen kann, am Kreis vertreten und tat das wie gewohnt gut. Das Spiel war von zwei starken Abwehrreihen geprägt. Beide Torhüterinnen trugen ebenfalls dazu bei, eine eventuelle Torflut einzudämmen. So stand es tatsächlich nach fünfzehn Minuten nur 3:3 unentschieden. Zu diesem Zeitpunkt hatte Sarah Ebel schon einen Siebenmeter entschärft und Maike Esterhaus saß zum zweiten Mal auf der Strafbank. Erst nach und nach setzten sich die KSV-Damen dann in couragierter Art und Weise durch und konnten sich durch gelungene Einzelaktionen zeitweise einen vier Tore Vorsprung erkämpfen. Spielerisch konnte das Team des Gastgebers jedoch auch in dieser Phase nicht überzeugen. Schusspech und technische Fehler auf Seiten des KSV führten dann dazu, dass der weitgereiste Gast bis zur Halbzeit auf zwei Tore verkürzen konnte. Eigentlich völlig unnötig.

Den besseren Start in die zweite Hälfte hatte dann der Gastgeber, da zwei schnelle Tore zu einer vier Tore Führung führten. Das Spiel blieb jedoch jederzeit spannend, da der Gast nie aufsteckte und sich immer wieder in Schlagdistanz brachte. So geschah es auch zwölf Minuten vor Schluss, als Marpingen auf 14:15 verkürzen konnte. Doch die Damen des KSV behielten diesmal die Nerven. Angeführt von den bärenstarken Melanie Webers und Maike Benden behielt man jederzeit die Führung. Als Melanie Webers dann zwei Minuten vor Ende der Begegnung das 18:15 erzielte, war der Sieg den Mädels nicht mehr zu nehmen. 

So konnte man in dieser recht torarmen Begegnung als Sieger die Platte verlassen und den Anschluss an das Mittelfeld wieder herstellen. Das Tor des Tages erzielte Melanie Webers die aus zehn Metern genau in den Knick warf. Eigentlich schon ein Tor des Monats.

Nun geht es am kommenden Sonntag nach Düsseldorf, wo ein Sieg fast Pflicht ist.

 

Kai Harbach: Wir haben heute den Bock umgestoßen und einen verdienten und eminent wichtigen Sieg errungen. Die Abwehr hat heute den Grundstein für den Erfolg gelegt. Eine starke Leistung bot auch Melanie Webers in der Mitte, sowie Ricarda Köppel, die die verletzte Lisa Gerbe vor allem in der Abwehr hervorragend ersetzte. Mein Team hat heute eine kämpferisch starke Leistung geboten und vor allem auch in den entscheidenden Phasen die nötige Ruhe bewahrt. So kann es weitergehen und diesen Sieg müssen wir beim  Auswärtsspiel in Düsseldorf veredeln. 

 


Aufstellung:

1 Ebel, Sarah, 16 Seckelmann, Vanessa, 2 Liese, Jana, 5 Webers, Melanie 5, 9 Mastalerz, Sandra 4 (3/4), 10 Wrede, Hanna, 11 Benden, Maike 3 (2/2), 14 Prasch, Celina 1, 21 Pelz, Celine, 22 Koeppel, Ricarda 2, 24 Feldmann, Julia, 26 Bergmann, Anna Lena, 27 Esterhaus, Maike 4