JSG wC Jugend Spiele Qualifikation 18/19

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

29.04.2018 JSG Heeren-Königsborn wC - Lüner SV wC 22:10 (8:5)

Den Beginn der Partie verschliefen die JSG-Mädels und lagen mit zwei Toren im Rückstand. Nachdem die Schlafphase vorüber war, glich man schnell aus, ging in Führung und konnte diese bis zur Halbzeit auf drei Treffer ausbauen.

In der zweiten Hälfte profitierten die Gastgeberinnen von einigen Fehlern des LSV und konnten so die Führung ausbauen und schließlich verdient gewinnen.

Trainer Torben Tecklenborg: Trotz der vielen Verletzten hat sich meine Mannschaft gut präsentiert. Eine große Hilfe war dabei die gute Abwehr und vor allem unsere Torhüterin. Es war zwar kein schönes Spiel, aber Hauptsache gewonnen. 

 
 
k p1050148   k p1050145

22.04.2018 HLZ Ahlen wC - JSG Heeren-Königsborn wC 16:14 (4:8)

Zum ersten Auswärtsspiel reisten die Mädels der JSG zum Gastgeber nach Ahlen. Zu Beginn der Partie geriet man schnell in Rückstand. Im Lauf der Spielzeit steigerten sie sich jedoch und führten nach 16. Minuten mit 5:2. Zu diesen Zeitpunkt war bei den JSG Mädels fast alles in Ordnung. Die Abwehr stand zwar gut, jedoch wurde im Angriff zu viel verworfen. . Trotzdem ging man mit einer vier Tore Führung in die Halbzeit.  

Zu Beginn der zweiten Hälfte sah alles nach einem Sieg der JSG aus, denn man führte schnell mit fünf Toren. Doch dann ging bei den Gästen nichts mehr. Ahlen glich erst zum 11:11 aus, ging dann in Führung und gab diese nicht wieder ab. Trainer Torben Tecklenborg versuchte alles, doch dies brachte keine Änderung. Ahlen siegte mit zwei Treffern und bei der JSG fragt man sich, wie dies geschehen konnte.

 20180422wc05

15.04.2018 JSG Heeren-Königsborn wC - TV Ennigerloh wC 24:13 (10:4)

JSG Heeren-Königsborn wC—TV Ennigerloh 24:13 (10:4)

Das erste Heimspiel der neu formatierten wC stand am heutigen Sonntagnachmittag an. Gegner war der TV Ennigerloh.

Die Mädels der JSG kamen zu Beginn der Partie nicht so recht ins Spiel. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr bekam man auch den ersten Gegentreffer. Dies ließen die Mädels jedoch nicht lange auf sich sitzen und in der achten Minute war der Gleichstand zum 2:2 hergestellt. Von diesem beflügelt zeigte die Mannschaft nun was in ihr steckt und baute die Führung bis zur Halbzeit durch gelungene Angriffszüge und einer guten Abwehrleistung auf sechs Tore aus.

Das Team von Trainer Torben Tecklenborg begann die zweite Hälfte wie die erste endete. Jedoch zeigte der Gast aus Ennigerloh jetzt mehr Gegenwehr und konnte den Rückstand auf vier Tore verkürzen. Die JSG-Mädels ließen sich jedoch nicht beirren und steigerten sich nochmals. Basierend auf einer guten Abwehrarbeit und einer dahinter gut agierenden Torhüterin, wurde der Vorsprung nun Tor um Tor ausgebaut. Den Gästen aus Ennigerloh fiel nicht mehr so viel ein und mussten am Ende erkennen, dass die JSG an diesem Tag zu stark für sie war.

Die Mannschaft scheint für die weiteren Aufgaben gerüstet zu sein, denn so kann es gerne weitergehen

Trainer Torben Tecklenborg:

Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Wir trainieren ja erst seit vier Wochen zusammen und demnach ist das Potenzial, welches in diesem Team steckt, noch nicht ausgereizt. Der heutige Sieg war auf jeden Fall verdient.

 

joomsis