KSV Heimspiele Damen 1

Logo Stadtwerke

20160910 LOGOHeld
LogoLachacz Neu

KSV Spiele Damen 1

      ...

    (C) JoomSIS 2015
    CirkelAdrtesseneu
    2017 06 23 Logo Wulfkuehler
    20160911 Bücher
    20160910 LOGOHering

    12.05.2018 1. Damen - HC TuRa Bergkamen 21:16 (9:10)

    Da war es wieder: Das bessere, das gute, das geile Gesicht der ersten Damen des KSV. Nach einer großartigen kämpferischen und auch spielerischen Leistung bezwang man den Ortsnachbarn aus Bergkamen verdient. Auch wenn TuRa Trainer Ingo Wagner von einer Benachteiligung seiner Mannschaft seitens des Schiedsrichtergespanns sprach, und dabei besonders auf das 5:0 Zeitstrafenverhältnis gegen sein Team hinwies,  es gewann an diesem Abend die bessere Mannschaft. Die Mannschaft die einfach diesen Sieg wollte und dafür alles in die Waagschale warf, was man zu bieten hat. Und das war nicht wenig, nein das war viel und bescherte dem Team von Kai Harbach den lang ersehnten Derbysieg.
    In einer, über lange Strecken spannenden und immer fairen Partie, gingen die Gastgeber durch Ricarda Köppel in Führung. Jennifer Kuhlmann glich aus und warf später die 2:1 Führung für TuRa. In der 16. Minute hatte der KSV erstmals mit zwei Treffern die Nase vorn. Melanie Webers setzte sich erfolgreich durch. Ingo Wagner, hatte nun seinerseits die Nase von der seiner Meinung nach schwachen Abwehrleistung seiner Mannschaft voll, und nahm die erste Auszeit dieser Partie. Doch zuerst nützte diese den KSV-Mädels, denn durch Celina Prasch und erneut Melanie Webers erzielte man zwei weitere Treffer zum 8:5. Danach hatte man mehrmals die Möglichkeit diese Führung auszubauen, unter anderem verwarf die starke auftrumpfende Sandra Mastalerz einen Siebenmeter, doch es kam genau anders herum: Im Angriff mehrten sich die Fehler, oder man scheiterte an TuRa's starker Torfrau Andrea Waschke. So konnten die Gäste den Spieß umdrehen und führten zur Halbzeit mit 10:9. 
    Nach dieser entwickelte sich zuerst ein offener Schlagabtausch: Mal führte TuRa, mal der KSV. So stand es in der 41. Minute 14:13 für die KSV-Damen. Die bis dato schon stark agierenden Damen des Gastgebers, offenbarten nun in der Abwehr die Leidenschaft, die in dieser Saison schon zu vielen tollen Heimspielerfolgen geführt hatte. Was von der Abwehr nicht abgegriffen wurde, parierte die erneut sehr starke Anne Messner im Tor. So stand es sieben Minuten später 18:15. Wenig später konnte Melissa Krogull noch einmal verkürzen, doch die nächsten Treffer erzielte nur der KSV. Andrea Waschke verhinderte in diesen Minuten sogar noch eine höhere Niederlage ihrer Mannschaft. Am Ende feierten das Team im Kreise tanzend den Derbysieg. Was für ein toller Abschluss einer gelungenen Saison.
    Kai Harbach: Wir haben heute verdient gewonnen. Es war eine tolle Partie meiner Mannschaft in einem Spiel mit zwei sehr guten Torhüterinnen. Diese Diskrepanz zwischen Heim- und Auswärts bleibt unerklärlich. Wir haben aber insgesamt eine gute Saison gespielt. 
    Königsborner SV: Messner, Koeppel 1, Roeske, Benna 2, Webers 4, Golka, Tank, Mastalerz 12 (8/6), Gutzeit 1, Neuhaus (1/0), Weidemann, Eckey, Prasch 1
     
    k p1050266   k p1050270   k p1050271
     
    k p1050274   k p1050277   k p1050278
     

    joomsis