KSV Heimspiele Damen 1

Samstag - 12.05.2018

19:15 Uhr | Frauen Oberliga Westf...
Königsborner SV Handball : HC TuRa Bergkamen
Kreissporthalle/Unna


Logo Stadtwerke

20160910 LOGOHeld
LogoLachacz Neu

KSV Spiele Damen 1

  • Frauen Oberliga Westfalen
    28.04.2018 um 16:00 Uhr
    TSV Hahlen
    Königsborner SV Handball

    Sporthalle Hahler Feld
    Zähringer Allee 5, 32427 Minden
  • Frauen Oberliga Westfalen
    05.05.2018 um 19:00 Uhr
    HSG Hüllhorst
    Königsborner SV Handball

    Gesamtschule Hüllhorst
    Osterstraße 7, 32609 Hüllhorst
  • Frauen Oberliga Westfalen
    12.05.2018 um 19:15 Uhr
    Königsborner SV Handball
    HC TuRa Bergkamen

    Kreissporthalle/Unna
    Platanenallee 20, 59425 Unna
    ...

(C) JoomSIS 2015
CirkelAdrtesseneu
2017 06 23 Logo Wulfkuehler
20160911 Bücher
20160910 LOGOHering

KSV 1. Damen Spiele 2017/2018

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all

07.04.2018 1. Damen - SG Menden Sauerland Wölfe II 24:20 (13:11)

Es war das erwartet enge Spiel der beiden Ortsnachbarn. Der KSV zeigte sich jedoch voll auf der Höhe und überzeugte durch großen Kampf und Leidenschaft. Da die Abwehr, vor einer gut aufgelegten Anne Messner, sicher stand, konnte man es verkraften, dass sechs Siebenmeter nicht ihr Ziel fanden. Zum Glück machten es die Gäste nicht besser und verwarfen fünf ihrer neun Siebenmeter. In der engen Partie konnte sich der Gastgeber erst ab der 20. Minute zu einer ersten drei Tore Führung absetzen. Aus dem 8:5 wurde wenig später ein 12:8. Jedoch gelang Menden noch zwei Treffer zur Resultatsverbesserung. Der Gast schien auch die Halbzeitpause besser verkraftet zu haben und konnte acht Minuten nach Wiederbeginn ausgleichen und dann auch mit 17:16 in Führung gehen. Das Spiel schien zu kippen. Jedoch waren die Damen von Trainer Kai Harbach nicht gewillt, die Platte als Verlierer zu verlassen. Geburtstagskind Sandra Mastalerz glich aus und Mendy Benna brachte den KSV mit zwei blitzsauberen Toren wieder auf die Erfolgsspur. Doch zunächst ließ sich Menden nicht abschütteln. Verwarf in dieser entscheidenden Phase dann zwei Siebenmeter und auf der Gegenseite behielt Eva Gutzeit die Nerven und verwandelte für den KSV die Strafwürfe sicher. Der KSV führte so vier Minuten vor Ende der Begegnung mit zwei. Menden hatte den Ball, doch die Abwehr des KSV warf sich mit aller Macht den letzten Angriffen entgegen, fighteten um jeden Ball und kamen so wieder in Ballbesitz, um in aller Ruhe ihrerseits die Angriffe auszuspielen. So erzielte Paula Weidemann das 23:20 und der unermüdliche Melanie Webers war es vorbehalten den letzten Treffer der Partie zu erzielen. Eine Partie mit insgesamt 23 Siebenmetern die aber trotzdem beileibe nicht unfair war. Mit diesem Sieg hat sich der KSV wohl endgültig den Verbleib in der Oberliga gesichert und somit das Saisonziel erreicht.

Kai Harbach: Meine Mannschaft hat heute ein gutes Spiel gezeigt. Vor allem die kämpferische Einstellung passte. Was negativ ist, dass wir insgesamt sechs Siebenmeter verworfen haben. Wir haben aber insgesamt verdient gewonnen.

Königsborner SV : Büth, Messner, Koeppel 2, Roeske, Benna 2, Webers 3, Golka 2,Tank, Mastalerz 4 (5/2), Gutzeit 6 (5/4), Neuhaus 3 (3/2), Eckey, Prasch

 

 

k p1030827k p1030833k p1030835k p1030836k p1030832

k p1030844

 

joomsis