Logo Stadtwerke

20160910 LOGOHeld

KSV Spiele am Wochenende

WHV Pokal

30.11.2017    ETSV Witten - 1. Damen  26:27

 
04.12.2017    
18:30 Uhr JSG HLZ Ahlen 2 wC – Königsborner SV wC  26:12
     
09.12.2017    
16:00 Uhr Werler TV – Königsborner SV 3.F  verl.
16:00 Uhr Königsborner SV wB – Menden Sauerland   29:30
13:30 Uhr Soester TV wA – Königsborner SV 2 wA  29:24
13:30 Uhr SGH Unna Massen – Königsborner SV 2.F  23:24
     
10.12.2017    
10:00 Uhr Königsborner SV wD – SV Eintr. Dolberg wD  12:17
verl Königsborner SV wE – ASV Hamm-Westfalen   verl
13:00 Uhr Königsborner SV 1.M – Hammer SC 4.M  18:26
15:00 Uhr Königsborner SV wA – DJK Everswinkel wA  21:23
11:30 Uhr Königsborner SV wC – Lüner SV wC  12:24
17:00 Uhr ASC 09 Dortmund – Königsborner SV 1.F  21:20
 

KSV Facebook

  • Unsere 1. Damen spielen in der Oberliga !
    Read More
  • Unsere 2. Damen spielen in der Bezirksliga !
    Read More
  • Unsere 3. Damen spielen in der Kreisliga !
    Read More
  • Unsere wA 1 Jugend spielt in der Oberliga-Vorrunde !
    Read More
  • Unsere wA 2 spielt in der Kreisliga !
    Read More
  • Unsere wB Jugend spielt in der Oberliga-Vorrunde !
    Read More
  • Unsere wC-Jugend spielt in der Kreisliga !
    Read More
  • Unsere wD-Jugend spielt in der Kreisliga !
    Read More
  • Unsere wE-Jugend spielt in der Kreisliga !
    Read More
  • Unsere Minis beim letzten KSV-Minispielfest !
    Read More
  • Unsere Kleinsten beim Karneval !
    Read More
  • Unsere Herren spielen in der 2. Kreisklasse !
    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

Letzte News

KSV Neuigkeiten

16.09.2017 TuRa Bergkamen 3 - 3. Damen 24:26 (11:14)

Zum Spiel gegen TuRa 3 musste Interimscoach Fabian Kuropka auf ein 
Potpourri aus 3. Damen, A1 und A2 zurückgreifen. Das richtige 
Zusammenspiel mit unbekannten Mitspielerinnen gelang den Damen aber sehr 
gut. Durch schnelles Spiel nach vorne und gute Abwehr gegen die zwei 
Kreisläufer von Bergkamen konnte die Mannschaft in Führung gehen, die 
sie im Spielverlauf dann auch nicht mehr aus der Hand geben würde. Mit 
viel wechseln der Spielerinnen auf der Platte bekam jede ihre Zeit bis 
zu Erschöpfung und konnte das Erlernte in einem ruhigen Spiel zeigen. So 
ging man mit einer 11 zu 14 Führung in die Kabine. Dort besann man sich 
auf die Weiterführung der ersten Hälfte und konnte durch starke erste 
Minuten auf fünf, gegen Mitte der zweiten Hälfte sogar auf acht Tore 
erhöhen. Diese hohe Führung warfen die Mädels dann im wahrsten Sinne des Wortes in 
den letzten Minuten noch weg. Der Hausherr machte in den letzten Minuten 
sechs Tore hintereinander und kam so nochmal heran. Trotzdem sind die Mädels 
cool gebieben und ließen sich das Spiel und die zwei Punkte nicht mehr 
entreißen.

Ein großes Lob an die Damen, die trotz Wiedrigkeiten, wie der Benutzung 
von Harz, ihr Spiel mit Spaß gespielt und am Ende gewonnen haben.

joomsis